Welche Wirkung hat der Fortschritt auf unsere Gesundheit?

Ach herrje, was passiert denn da mit unserer Umwelt und was macht das täglich mit unserem Körper?

Schon lange sorgen wir Menschen dafür, unsere Natur und damit auch uns selbst nach und nach zu schädigen. Wissenschaftliche Fortschritte sorgen zumeist für kleine oder große Veränderungen der Natur. Sei es die Erfindung der Autos-die uns sehr wohl große Vorteile bringt oder die dazu passende und notwendige Straßenbeleuchtung. Auch hohe Bürogebäude und Großraumbüros sind Teil der Weiterentwicklung. Die Kehrseite, wie daraus entstehender Bewegungsmangel, Lichtverschmutzung, Tier- und Pflanzensterben oder auch Burnout durch ständige Lärmbelästigung werden dabei nur wenig betrachtet. Sind sie aber doch durchaus ein Stressor für Mensch und Tier. Wussten Sie, dass die wunderschön angestrahlten Bäume im Park ihren natürlichen Biorhythmus verlieren oder auch die Vögel durch die ständige Beleuchtung völlig desorientiert sind? Besonders in Großstädten hat aber genau das Licht auch Einfluss auf unseren Körper, denn wenn es nicht mehr richtig dunkel wird, kommen wir schlechter in den natürlichen Schlaf- und Ruhemodus, der nicht nur für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden sehr wichtig ist, sondern ohne den auch der Gewichtsverlust erschwert wird. Schlaf wird von vielen unterschätzt, genauso wie auch die Elektronik, die bis spät abends genutzt wird und häufig nicht einmal Nachts ausgeschaltet wird. Ich lasse mal möglichen Elektrosmog außen vor. Allein die Lichteinwirkung vieler Wecker, PC´s, etc. verändern unseren Schlaf. Aber auch die Nutzung bis kurz vor dem Schlaf an sich und die daraus entstehenden Einschlafschwierigkeiten durch Grübeln und zu wenig Ruhe sind nicht zuträglich. Für ein gesundes Wohlbefinden ist Schlaf genauso wichtig, wie die Ernährung.

Verstehen Sie mich nicht falsch! Auch ich nutze Annehmlichkeiten dieser zum Teil ja großartigen Erfindungen. Jedoch ist es gut, sich und sein Verhalten zu hinterfragen, Auswirkungen zu erkennen und möglichen Ausgleich zu schaffen, um eine Balance für Mensch und Natur zu erhalten. Balance ist es doch in den meisten Punkten, die als Schlüssel zu langem und gesundem Leben genutzt werden kann.

Viele möchten sich dahingehend verändern und auch Ihre Gesundheit schützen, wissen aber im Überfluss der Informationen gar nicht, wo sie anfangen sollen.

Meine Empfehlung: ANFANGEN! Das ist der erste und beste Schritt. Und sei er noch so klein, in dem man zum Beispiel häufiger das Auto stehen lässt und einfach ein paar mehr Schritte zu Fuß zurücklegt oder nicht im Überfluss einkauft, um es am Ende doch weg zu werfen… es gibt hunderte Möglichkeiten seine Gesundheit ab sofort zu fördern ohne einen kompletten Lebenswandel umsetzen zu müssen oder sich sehr einzuschränken. Manchmal reichen wenige Maßnahmen, um wenigstens die richtige Richtung einzuschlagen. Fakt ist, dass der Bewegungsmangel, das Übermaß an verarbeiteten Lebensmitteln und Lichtverschmutzung unseren Lebensrhythmus und unseren Körper durcheinander bringt. Das sind nachweislich die Hauptursachen für Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck, Depressionen mit den häufigen Folgen von Schlaganfällen und Herzinfarkten.

Verrückt, dass wir uns da oft allein mit Tabletten zufrieden geben, die uns kaum gesünder machen und an der Ursache nichts verändern. Glauben Sie mir, es ist gar nicht so schwer, sich in kleinen Schritten umzustellen und ich verspreche Ihnen, schon nach wenigen Tagen werden Sie sich besser und gesünder fühlen. Viele Menschen können nach ein paar Monaten oft sogar die Medikamente reduzieren oder sogar ganz weglassen. Wenn das nicht erstrebenswert ist, dann weiß ich auch nicht 😉

Wer sich jeden Tag mindestens 30 Minuten an der frischen Luft bewegt, seinen Schlaf- Wachrhythmus und seine Ernährung artgerecht anpasst, tut seinem Körper und vor Allem Wohlbefinden eine Menge Gutes und profitiert schnell und dauerhaft davon. Tipps und auch eine konkrete Unterstützung gibt es zu Hauf und gern unterstütze ich Sie dabei, einen gesunden Weg zu finden!